KünstlerInnen

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Y Z

Moucle Blackout

*1935 in Prag, 1938 Übersiedelung nach Salzburg, Studium an der Hochschule für angewandte Kunst Wien, Meisterklassen für Bildhauerei, Design und Metallbearbeitung, 1967 Diplom. Seit dieser Zeit als freischaffende Künstlerin unter dem Namen MOUCLE BLACKOUT tätig. Arbeiten in verschiedensten Bereichen und Techniken: Schmuck Design, Schmuck und plastische Arbeiten in Metall, Restaurierungen im Metallbereich, Montagen, Collagen, Illustrationen, Buchobjekte, experimentelle Fotografie, Film: seit 1969 16?mm, Farbe und s/w im experimentellen und dokumentarischen Bereich, seit 2000 digitale Filmtechniken; seit 15 Jahren auch schriftstellerisch tätig. Vorsitzende und Neumitbegründerin (1982) der Austria Film Coop, Vorsitzende der INTAKT, seit 20 Jahren Kuratorin und Organisatorin von Filmprogrammen im In- und Ausland sowie Organisatorin von Kunstausstellungen. Zahlreiche Ausstellungen und Filmpräsentationen im In- und Ausland. Filme im Verleih: sixpackfilm Wien, Light Cone Paris, Lux London, Filmcollection Canberra Australien.


EINZELAUSSTELLUNGEN, BETEILIGUNGEN UND FILMSCHAUEN der letzten 6 Jahre:
2000 (EA) Künstlerinnen Gespräche, Frauenberatung Wien (Bilder, Filme); WELLENBRECHER, Alte Schieberkammer Wien (Fotografie, Film); Intakt in Olmütz, Olmütz (Fotografie) / 2001 Tricky Women, Frauenfilmfestival, Wien (Filme); Blackout Engländer Knaipp, Alte Schieberkammer, Wien (Fotografie, Film) / 2002 Im Naturzustand, Jubiläumsausstellung „25 Jahre INTAKT“ freecard halle, Wien (Fotografie) / 2003 Pandora auf alten und neuen Wegen, Jubiläumsausstellung „25 Jahre INTAKT“ (historischer Teil), Kunsthalle Exnergasse, Wien (Film, Fotografie); Neue Wege… Filmretrospektive MOUCLE BLACKOUT, Filmakademie, Prag, Österreichisches Kulturforum Prag / Austria independent film 1955–2003, London Film School; Österreichisches Kulturforum London (Film); 8 Künstlerinnen schaffen Frauenbilder, Rathaus Burghausen; Hören ist sehen, Klangturm St. Pölten (Touring Project rund um die Welt von Gue Schmidt: Bild- und Klanginstallation); Genius Loci, Ausstellung mit Filmretrospektive organisiert von Linde Waber, Künstlerhaus Wien; Künstlerinnen – Positionen von 1945 bis zur Gegenwart, Kunsthalle Krems (Film, Fotografie) / 2004 Kunstsammlung Wöhrlen Passau (Fotografie); Femina 2004, 4. Internationales Festival – 7 INTAKTkünstlerinnen in Zusammenarbeit mit I.C.U. Haifa und dem Österreichischem Kulturforum Haifa (Fotografie); Wiener Linien, Wienmuseum, Wien (Film – Restaurierte Fassung STONED VIENNA) / 2005 Diagonale 2005, Filmprogramm Extase sixpackfilm: DIE GEBURT DER VENUS / 2006 Arch film MATINÉE Mythos und Wirklichkeit – Das „Andere“ Wien: STONED VIENNA; FILM AB!, Austria Film Coop und Kunsthalle Exnergasse, Wien: Retrospektive sowie zwei neue Filme: WIE GEHT’S mit Bodo Hell und SCHAUBILDER EINER FAMILIE mit Herbert J. Wimmer.